m2c.jpg
CCBM/TRAILS PDF Drucken

CCBM/TRAILS

Cross-Cultural Business and Virtual Team Communication

 

Auszeichnung: Zertifikat Best-Of 2012 des Innovationspreis-IT 2012 der Innitiative Mittelstand

In CCBM/TRAILS entwickeln das M2C Institut und das Zentrum für Interkulturelles Management (ZIM) der Hochschule Bremen wissenschaftliche Beratungs- und Trainingsmethoden und eine innovative Analyse- und E-Learning-Plattform für die Bereiche interkulturelles Management und virtuelle Team Kommunikation. Beide Themen stehen in engem Bezug zu dem Bedarfsfeld „Kommunikation“, das in den Hightech-Strategien 2020 der Bundesregierung festgelegt wurde und liefern einen Beitrag zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sowie Arbeitswelt und -organisation von morgen.

Das FuE-Projekt CCBM ist Teil des BMBF-geförderten internationalen Forschungs-Think-Tank „ThinkBETA“ unter der Leitung des M2C Instituts.

Das Innovationspotential der CCBM-Tools besteht in der Entwicklung neuartiger Analyseinstrumente, Lernmethodologien und Beratungsmethoden für interkulturelle und virtuelle Arbeitsumgebungen. Die Ergebnisse durchgeführter Analysen werden gezielt auf mehreren Ebenen in neue Blended-Learning-Ansätze eingebunden, die bisher ungenutzte Potentiale des Zusammenspiels digitaler Medien mit neuen Lernmethodiken ausschöpfen und auditives, visuelles wie auch interaktives Lernen anwendungsorientiert umsetzen. Durch den modularen Aufbau der Plattform können Inhalt und Umfang beliebig verändert und entsprechend der Zielgruppe maßgeschneidert angepasst werden. Die CCBM-Tools dienen auch als Beratungsvorstufe zugunsten der organisatorischen Verbesserung von Arbeit und werden auch in Kombiniation mit Beratungseinheiten angeboten.

Im CCBM-Projekt wurden bedarfsorientierte Anwendungsszenarien entwickelt und erforscht, die im CCBM-Tool „TRAILS“ bereits erfolgreich zur Anwendung innerhalb von Trainings- und Beratungszwecken eingesetzt werden. Für Endnutzer wird auch die Bewältigung von Aufgaben der virtuellen Arbeitssteuerung, der sozialen Navigation und des interkulturellen Handelns optimiert. Mittels interkultureller Interaktion zwischen Expert/innen durch technische und lernmethodische Komponenten wird auch die Trainerfortbildung (innerhalb von Unternehmen oder Externe) gestärkt. Die nächste Ergebnisstufe des Projekts ist ein mehrsprachiger und vielfach verwertbarer, wissenschaftlicher Methodenkomplex, der unter Einbeziehung von Trainern wissenschaftlich geprüft und kundennah im Rahmen der Beratungstätigkeit des M2C Instituts als CCBM-Tools eingesetzt wird.

Beim eLearning- und Analyse-Tool TRAILS des CCBM-Projekts steht die Grundidee im Vordergrund, dass die Plattform insbesondere einen Komplettservice rund um das Thema Arbeiten in und Leiten von virtuellen Teams liefert. Deutsche Unternehmen der Exportwirtschaft arbeiten immer häufiger mit ihren Expats, Mitarbeitern in fernen Zweigstellen, internationalen Partnern sowie externen Experten in sogenannten virtuellen Teams zusammen. Hierfür können Mitarbeiter und Führungskräfte speziell ausgebildet, mit nützlichem Wissen versorgt sowie gecoacht und beraten werden. Die Lernplattform ist insbesondere in der Vorbereitungs- und Aufbauphase von virtuellen Teamstrukturen und interkulturellem Management ein geeignetes Werkzeug zur Wissensbildung.

 

TRAILS bietet mehrere Stufen des Einsatzes an:

- Analyseinstrumente

- Te-Learning

- Präsenztraining

- Beratung

- Coaching

- Teilnehmerportal

 

Kombiniert mit der Beratung zum Aufbau von VTs und dem prozessbegleitenden Coaching stellt sich TRAILS als hervorragender Dienst zur Sensibilisierung der VT-Beteiligten dar. Die Verbindung mit dem Bereich Interkulturelles Mangament ist auf dem deutschsprachigen Markt ein Alleinstellungsmerkmal und ist einer der wichtigsten Vermarktungsaspekte der integrierten Plattform. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist das entwickelte wissenschaftliche Blended Learning Konzept, welches alle Vorteile von Präsenztraining und Te-Learning vereint. Die Elemente der Plattform im Bereich Virtuelle Teams / Distance Leadership lassen sich wie folgt darstellen:

- Modul: Analyseinstrumente

- Modul: Beratung

- Modul: E-Learning 1: Wissensgrundlagen

- Modul: Präsenztraining

- Modul: E-Learning 2: Vertiefungswissen

- Modul: Zertifikat

 

Partner:

Zentrum für Interkulturelles Management der Hochschule Bremen

SMARTIC Innovationsnetzwerk

Internationaler Think Tank „Think BETA“

IIA Institut der Hochschule Bremen

 

 

© M2C Institut für angewandte Medienforschung 2012 | Impressum | Project funding: