deinestory2.jpg
MaX PDF Drucken

MaX

Museum at Public Access and Participation

 

www.m2c-bremen.com/nordwolle/

Gefördert: EACEA Europäischen Union

Laufzeit: 01.06.2009 – 31.07.2011

Gesamtvolumen: 400.000 €


MaX ist ein von der Europäischen Union gefördertes Forschungs- und Innovationsprojekt, dass die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern an der Kultur und der Bewahrung des europäischen kulturellen Erbes unterstützt, sie untereinander vernetzt und ihren Zugang zum Kulturerbe europaweit erleichtert. Die an MaX beteiligten Projektpartner entwickeln gemeinsam Konzepte, die sowohl ICT-basierte als auch nicht ICT-basierte Partizipationsmethoden an verschiedenen Orten der Industriekultur erproben. Aspekte der Übertragbarkeit, Evaluation, Benutzerforschung und Benutzerbeiträge spielen in dem Projekt eine entscheidende Rolle. Als Ergebnis der gemeinsamen Untersuchungen wurde der European Corner als ein erweitertes Besuchserlebnis entwickelt.

Der European Corner ist eine interaktive permanente Medieninstallation, die europäische Museen und ihre Besucher miteinander vernetzt. Die Besucher können auf mehreren Multi-Touch-Screens die europäische Geschichte und Kultur durchstöbern und sich mit den Besuchern anderer Museen in Europa per Video austauschen.

Über den European Corner erhalten die Besucher nicht nur einen tieferen Einblick in die Arbeit des Museums vor Ort, sondern auch in die anderer Museen in Europa und deren Themen. Die europäische Dimension der gemeinsamen Geschichte, ihre Ähnlichkeiten und spezifischen Unterschiede sind im European Corner unmittelbar erlebbar. Interkultureller Austausch zwischen Besuchern und der Austausch von Fachwissen unter den Museumsmitarbeitern bekommt mit dem European Corner eine dauerhafte und sich stetig erweiternde Plattform.

Unsere Herausforderung ist es, die Beziehungen und Handlungsmöglichkeiten zwischen Besuchern und Museumsmitarbeitern grenzübergreifend neu gestalten:

Neue Technologien im Museum und die mit ihnen einhergehende Kultur der Nutzer ermöglichen nicht nur neue Wege der Kommunikation und Vermittlung, sie fordern auch neue Vermittlungskonzepte. Besucher erwarten zunehmend Interaktion und Austausch mit Gleichgesinnten und dass ihre Interessen und ihr Vor-/ Wissen von Museumsmitarbeitern ernst genommen werden.

Nach der Einführungsphase in 5 Museen wird der European Corner im Sommer 2011 weiteren Museen in ganz Europa zur Verfügung gestellt.

Wir unterstützen interessierte Museen gerne bei der Entwicklung eigener Partizipationsprojekte. Weitere Funktionen wie z.B. unser mobiles Informationssystem eMuse können in den European Corner integriert werden.

Bewerben können sich Museen beim M2C Institut für angewandte Medienforschung!


Projektpartner

M2C Institute for Applied Media Technology and Culture, Bremen, Germany

University of Applied Sciences, IIA Institute, Bremen, Germany

Vereniging voor Industriële Archeologie en Textiel / MIAT Museum, Gent, Belgium

LWL Industriemuseum Textilmuseum, Bocholt, Germany

North west German Museum for Industrial Heritage Nordwolle, Delmenhorst, Germany

The National Museum of Denmark, Copenhagen , Denmark

National Polytechnic Museum, Sofia, Bulgaria

 

 

© M2C Institut für angewandte Medienforschung 2012 | Impressum | Project funding: